Archiv der verlorenen Szenen: Schüler und Lehrer

In meine Welten-Saga musste ein zusätzliches Kapitel hinein. Dies ist der Einstieg, den ich am Anfang ziemlich gut fand, der sich dann aber als üerflüssig erwiesen hat. Also kommt er in mein Archiv 🙂

Nachdem Jona mit Mo über Yjilis verborgenes Talent gesprochen hatte, geschah erst einmal gar nichts. Nach drei Tagen entschied Jona, zusammen mit Yjili deswegen zu Skji zu gehen. Sie fanden sie in ihrem Büro, die Tür stand wie immer offen. Skji hatte aus einer langen Reihe von Regalen eine Stelle ausgeräumt. Die Bücher lagen in Stapeln um sie herum. In einem weiteren blätterte sie und klappte es dann ungeduldig zu.
Noch bevor Jona an den Türrahmen klopfen konnte, um sich bemerkbar zu machen, sah Skji sie auffordernd über eine Brille mit runden Gläsern hinweg an. „Was wollt ihr beide?“
Jona wechselte einen Blick mit Yjili, dann trat sie mit entschuldigend gefalteten Händen ein. „Wir bitten vielmals um Verzeihung für die Störung, werte Skji, aber Jonathan sagte, er habe mir Euch gesprochen.“ Io hing mit riesigen runden Augen an ihrer Schulter und schien die Entschuldigung noch zu unterstreichen.
„Ich habe mit Mo gesprochen“, korrigierte Jona und stellte sich neben Yjili. Mel nahm neben ihm Platz. „Wegen Yjilis, äh, neuem Talent.“
„Wo ist der alte Wirrkopf? Solltet ihr nicht bei ihm Unterricht haben?“
„Hatten wir“, sagte Yjili. „Er hat ihn eben beendet und ist gegangen.“
„Hmm“, machte Skji und nahm die Brille ab. „Warum denkst ihr bei Yjili ein weiteres Talent entdeckt zu haben?“
„Naja, als wir das letzte Mal unterwegs waren, in diesem Fluttunnel …“
„Um Ahadog zu retten“, unterbrach ihn Yjili.
Jona nickt. „Ja, um Ahadog zu retten. Das Klettern fiel mir da so leicht. Ich habe es zuhause ausprobiert, das ging lange nicht so einfach.“
„Könnte es an Ahjens Fähigkeit der Gewandtheit gelegen haben?“ Skji sah sie forschend an, sogar die Schatten maß sie mit einem abschätzenden Blick.
Doch während Jona bei dieser Frage nur ratlos war, schüttelte sich Mel und stand auf. „Nicht in dem Maße“, sagte er.
Skji nickte. „Na schön. Gebt mir ein paar Tage Zeit. Ich werde einen Test vorbereiten – und mit Mo ein ernstes Wörtchen reden!“ Sie setzte sich die Brille wieder auf die Nase und legte das Buch auf einen der Stapel. Als sie das nächste aus dem Regal nahm, sah sie noch einmal zu ihnen. „Gibt es noch etwas?“
Jona und Yjili schüttelten gleichzeitig den Kopf.
„Dann geht euch ausruhen.“

Advertisements

3 Kommentare zu „Archiv der verlorenen Szenen: Schüler und Lehrer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s