Musik: Delain mit „Moonbathers“

Bereits vor ein paar Wochen kam das neue Album einer meiner Lieblingsbands heraus: Moonbathers von Delain.

Das Wort „Lieblingsband“ impliziert schon meine hohen Erwartungen an das Album 🙂 Und die wurden nicht enttäuscht! Nachdem ich lange Zeit das Gefühl hatte, dass die Musik „meiner“ Bands mir beim Schreiben kaum noch richtig inspiriert, so ist dieses Album nun nach Van Cantos „Voices of Fire“ das nächste, dass meine Phantasie wieder wunderbar angeregt hat.

Da entstand gleich ein neues Projekt mit Superhelden, zu dem mich die Lieder „The Glory And The Scum“ und „Dance Macabre“ inspiriert haben. Wer könnte schließlich besser gegen die Ausbeutung der Welt vorgehen, als Superhelden?
Da habe ich dank „Chrysalis – The Last Breath“ neue Einblicke in Sanankas Inneres und durch „Hands of Gold“ auch gleich in ihre Mentorin, die sie zur Schneiderin und Meuchlerin gemacht hat.
Da hat mir „Turn The Lights Out“ eröffnet, dass es doch nicht nur Feenwesen als Götter auf meiner Welt gibt, sondern auch jemanden, der all das geschaffen haben muss und „Fire With Fire“, dass Baienvy ihre Mentalität an ihre Spezialtruppe weitergibt.

Auch die Lieder, die mich nicht direkt zu etwas inspiriert haben, gefallen mir unheimlich gut. Fast ausnahmslos! Und als Beispiel bekommt ihr noch eines meiner Lieblinge des neuen Album zu hören – wozu es sogar ein offizielles Lyricvideo gibt:

The Glory And The Scum

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s