#NaNoWriMo2016: Mein Start

Um ehrlich zu sein: Ich hatte schon weit bessere Starts. Dank einer ziemlich dummen Weckerpanne meinerseits habe ich die ganze Stunde glatt verschlafen, die ich durch die Zeitumstellung wieder gewonnen zu haben glaube. »Verschlafen« ist etwas, dass mir nur sehr selten passiert. Normalerweise sorgen entweder meine Innere Uhr, mein Hund oder meine Kinder sehr zuverlässig dafür, dass ich rechtzeitig wach werde. Dieses Mal hat sich niemand gemeldet.
Dennoch habe ich es erfolgreich geschafft am 1. November noch mein Soll zu schaffen und 1.700 Worte zu tippen. Ein Hoch auf Handys, Laptops und Zugfahrten zur Arbeit!

Danach lief es eigentlich gut, ich habe jeden Tag mein Soll geschafft – sogar am Freitag, wo Töchterchen meinte, mich nicht früh morgens zum Schreiben aufstehen zu lassen, weil sie schmusen musste und ich todmüde noch abends schreiben musste, und dem gestrigen Samstag, der dank unerwartetem Kinderbesuch doch weit stressiger wurde, als gedacht. Aber damit muss man umgehen.
Nur heute habe ich noch kein Soll erfüllt. Aber daran werde ich mich jetzt gleich setzten 🙂

 

Stand 6.11.2016: 11.654 Worte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s