Autorenprobleme: Aber ich habe doch Urlaub!

Aber ich habe doch Urlaub! Dieser Satz kam mit in den letzten drei Wochen so oft in den Sinn.
Als Schreiberling mit Brotjob sind es die wenigen Wochen Urlaub im Jahr, die mir einen längeren Zeitraum Ruhe vom Alltagschaos bieten sollten – ja, „sollten“. Nicht nur, wer Familie hat, kennt das Problem: Ist dann mal mehr freie Zeit da, muss alles mögliche andere erledigt werden. Darüber hinaus sind noch Ferien, es waren also beide Kinder zuhause.

Aber ich habe doch Urlaub!
Pustekuchen! Urlaub heißt nicht, sich um nichts zu kümmern. Urlaub heißt den Alltag anders zu organisieren und irgendwo darin vielleicht doch noch das Eckchen Zeit zum Schreiben einzubauen. Nach Möglichkeit auch noch zu einem Zeitpunkt, an dem man weder zu müde noch zu gestresst ist. Aber im Urlaub wollen die Kinder beschäftigt werden, da will eine Wohnung auf Fordermann gebracht und Dinge erledigt werden, für die man sonst nie Zeit hat, da wollen Familie und Freunde auch etwas von meiner Unmenge Urlaubszeit ab haben und und und.
Kaum eine der Angelegenheiten ist eine völlig lästige Pflicht. Aber in all dem geht mein Wunsch nach Zeit zum Schreiben schlicht unter. Es gibt keine Regelmäßigkeit, es gibt nur die Gelegenheiten sich zwei, vielleicht drei mal die Woche hinzusetzten, den Laptop auszupacken und zu versuchen etwas vernünftiges zu Tippen.
Mir bleibt also in der letzten Urlaubswoche nur die Hoffnung, die Zeit zu finden umzusetzen, was ich möchte. Wenigstens eine einzige Szene will geschrieben werden, wenigstes eine! Denn: Ich habe doch Urlaub! Ich will schreiben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s