Buchempfehlung: Nora Bendzko – „Wolfssucht“

Nach meinem Durchhänger habe ich noch einiges an Bogpost nachzuholen, die ich die ganze Zeit im Hinterkopf hatte. Einer davon ist meine Empfehlung von Nora Bendzkos Galgenmärchen „Wolfsucht“. Eine Empfehlung an Freunde von realistischen Darstellungen sehr düsterer Märchen, bei denen wirklich kein Blatt vor den Mund genommen wird.

Es ist das Märchen von Rotkäppchen, mittem im Dreißigjährigen Krieg. Das bisher verschonte Heimatdorf Irinas wird überfallen. Sie flieht mit ihrer Schwester und ihren Eltern in den Wald, zum Dorf der Großmutter. Doch noch während der Flucht tritt das erste Mal der Wolfsmensch in Erscheinung, der das versteckte Dorf seit Jahren in Angst und Schrecken versetzt, und töten Irinas Schwester.
Von da an ist es die Geschichte eines traumatisierten Mädchens.

Ich finde es sehr faszinierend, was man aus den verharmlosten Märchen herausholen kann, wenn man diese realistisch angeht. Märchen sind zwar alte Geschichten, doch in der Neuzeit werden sie oft verklärt – den Brüdern Grimm und Disney sei Dank.
Nora Benszko schafft es jedenfalls, die andere Seite an Märchen sehr mitreißend zu zeigen. Und an manchen Stellen musste ich wirklich schlucken. Dennoch hat mir das Buch gefallen. Es lässt einen sehr nachdenklich zurück. Und das ist gut. Ich mag es, wenn Bücher einen zum Nachdenken anregen und aufrütteln.
Es steht also fest: Ich werde auch weitere Galgenmärchen lesen.

 

Wolfssucht

nora-bendzko_wolfssucht

Autor: Nora Bendzko

Verlag: epubli

ISBN: 978-3741895784

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s