Ein Ja zum Autorenarbeitsplatz!

Gepostet am

 

Immer und immer liest man, wie wichtig ein eigener Arbeitsplatz für das Schreiben sei. Bisher kam ich ganz gute ohne aus – zumindest, als die Kinder noch klein waren, als es noch andere Rückzugsmöglichkeiten gab.
Doch irgendwann änderte sich das.

Meinen letzten eigenen Schreibtisch hatte ich zu meinen Studienzeiten. Das ist mittlerweile fast fünfzahen Jahre her. Doch mein Schreibtisch blieb bei dem ersten Umzug nach Ende meines Studiums auf der Strecke – und danach war nie wieder wirklich Platz für einen. Stattdessen besetzte ich mit meinem Laptop diverse andere Tische, breitete mich etwas aus und stellte irgendwann doch fest: Es ist lästig keinen eigenen Platz zu haben. Und hinderlich noch dazu. Es fehlte wirklich eine adequate Rückzugsmöglichkeit, die einem auch ein Arbeiten ermöglichte. Und auch das Gefühl vermittelt, dort wirklich wichtige Dinge erledigen zu können.
Mein letzter Versuch waren Klapptisch und Klappstuhl. Doch beide zusammen ist nicht besonders bequem und entsprechend lümmelte ich mich zum Schreiben doch Lieder auf meinen schönen Sessel im Wohnzimmer – sehr zur Freude der Kinder, denn wenn Mama präsent ist, kann man ja schließlich auch mit ihr reden.
Letztlich litt darunter nicht nur meine eigene Ruhezeit sondern natürlich auch die Konzentration für meine Schreibzeit zuhause. In den letzten Monaten beschränkte sie sich sogar fast nur auf Schreiben im Zug.

Eigentlich aus beruflich-organisatorischen Gründen habe ich mir nun einen Schreibtscih angeschafft. Auch er steht im Wohnzimmer, wie auch mein Sessel. Trotzdem ist es ein ganz anderes Gefühl, an einem Schreibtsch zu sitzen und seine Sachen erledigen zu können. Ein bequemer Stuhl, eine schöne Arbeitsarmosphäre und alles in Reichweite, was man so brauchen könnte.
Es ist eine Art Lebensqualität, die ich völlig vergessen hatte. Und ja: Es hilft auch beim Schreiben. Sitze ich an meinem Schreibtisch, wissen die Kinder: Mama arbeitet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s