5-Minuten-Abstecher: little nightmares (Sananka)

Und wieder stand er da, öffnete die Tür und blickte in das Zimmer hinein. Seine gierigen Augen suchten, das wussten sie alle. Sananka zog die Decke bis unter ihr Kinn und drückte sich so tief wie möglich in ihr Kissen. Doch während die anderen Mädchen kaum zu atmen wagten, kniff Sananka die Augen fest zusammen, presste sich die Hände auf die Ohren und summte. Sie fing die Melodie auf, die eine sonore Stimme mit jedem Schritt näher trug, vereinnte sie mit der ihren und wünschte sich, er würde einfach wieder jenes Mädchen wählen, dass er immer mitnahm.
Die Schritte trugen ihn an ihr vorbei, übertönten das leise Schluchzen neben Sananka. Ein Harsches: „Komm mit, Zuckerstück“, unterbrach das sonore Summen und auch Sananka hielt die Luft an. Sie hörte die Bettdecke rascheln und nackte Füße auf dem Boden, ehe sein Summen wieder durch den Saal hallte. Und wieder schloss sie sich an, stellte sich vor, wie sehr Pela wohl strahlte, weil sie wieder in das Spielzimmer gehen durfte – dann fiel die Tür zu und Sananka verstummte. Nur noch das Schluchzen des Mädchens im Bett neben ihr war zu vernehmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s